Neuraltherapie

Hierbei handelt es sich um eine Behandlungsmethode, die 1925 von den Ferdinand Huneke eher zufällig entdeckt und später gezielter weiterentwickelt wurde, um u.a. funktionelle Störungen durch Injektionen von Procain zu korrigieren.
Ein bekanntes Phänomen ist die Auslöschung von Störherden durch Unterspritzung mit einem niedrigkonzentrierten Lokalanästhetikum. Ich wende diese Methode vor allem im Kopfbereich an, da hier insbesondere die Gaumentonsillen und Zähne oft im Fokus stehen. Nicht selten werden Beschwerden im ganzen Körper durch solche Störherde verstärkt.

Ich setze diese Methode besonders häufig ein zur
- Behandlung von Kopf- und Nackenbeschwerden
- Kiefergelenkbeschwerden
- Schulter-Rückenbeschwerden
- Schwindel,Tinnitusbehandlung