Medizinisch indizierte Botox-Behandlung

Das BotulinumToxin ist ein weltweit sehr weit verbreitetes Therapeutikum bei Spasmen (Verkrampfungen) der Muskulatur in der Neuropädiatrie, Neurologie und Ophthalmologie.
Die Toxizität ist bei weitem nicht so groß wie vermutet. Wir verwenden das Gift in extrem niedrigen Konzentrationen und durch die ausschließlich lokale Anwendung in der betroffenen Muskulatur gibt es viel weniger systemische Nebenwirkungen als bei den meisten in der Medizin angewendeten Medikamenten.

In meinem Fachgebiet ist der Einsatz von Botox durchaus hilfreich bei
- Kiefergelenksbeschwerden
- Spannungskopfschmerzen